Menü

DiWo-Rückblick: KI-Konkret  "Zu Lande, zu Wasser und in der Cloud"

Impressionen und Mitschnitt zur gemeinsamen Veranstaltung von Staatskanzlei und KI-Transfer-Hub SH auf der Digitalen Woche Kiel

Dirk Schrödter (r.) auf der KI-Hausmesse mit Andreas Hennig und Sven Ole Schmidt (r.) am Stand der TH Lübeck

Wie verändert Künstliche Intelligenz das Wirtschaften im echten Norden? Welche Chancen entstehen daraus? Darum ging es bei "KI Konkret: Zu Lande, zu Wasser und in der Cloud" auf der Digitalen Woche Kiel.

Wenn sich Digital-Expertinnen und -Experten in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt treffen, dann ist wieder Digitale Woche Kiel. Bereits zum sechsten Mal haben mehr als 170 Vorträge, Workshops und Mitmachaktionen dazu eingeladen, sich mit Digitalisierung, Programmiersprachen und Virtual Reality zu beschäftigen.

"Die Digitale Woche bringt das digitale Ökosystem in Schleswig-Holstein zusammen und trägt den Geist der Digitalisierung weit in die Bevölkerung hinein. Ich hoffe sehr, dass die Veranstaltung weiter wächst und zu eine digitalen Volksfest wird, vergleichbar mit der Kieler Woche für die Segelszene", sagte Digitalisierungsminister und Chef der Staatskanzlei Dirk Schrödter auf der Veranstaltung "KI Konkret – Zu Lande, zu Wasser und in der Cloud". Gemeinsam mit dem KI-Transfer-Hub SH hatte die Landesregierung in den Kieler Wissenschaftspark geladen, um ein Schlaglicht auf eine der vielversprechendsten Technologien der Zukunft zu legen: Die Künstliche Intelligenz.

Vorreiter in Deutschland

"Künstliche Intelligenz kann in ihrer Bedeutung kaum überschätzt werden", sagte Schrödter. Alle Lebens- und Politikbereiche seien von der neuen Technologie betroffen. "Sei es bei der Energiewende, um Stromleitungen intelligenter zu machen. Sei es in der Bildung, um ganz individuell auf die Schülerinnen und Schüler einzugehen oder sei es in der Forschung, wo wir durch KI in allen Fachbereichen ganz neue Erkenntnisse gewinnen."

Die Landesregierung habe das früh erkannt und 2019 als erstes Bundesland eine eigene KI-Strategie erarbeitet. Darüber hinaus fördere das Land KI-Projekte in Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung mit einem eigenen Sondervermögen in Höhe von 45 Millionen Euro. Seit 2019 seien bereits mehr als 60 Projekte unterstützt worden. Als wichtiges Projekt sei auch der KI-Transfer-Hub SH. Die Beschäftigten tragen das Wissen über Künstliche Intelligenz in kleine und mittelständische Unternehmen hinein, zeigen die Potenziale der neuen Technologie auf und unterstützen bei der Umsetzung.

Schlaglicht auf das Potenzial von KI

Auf der Veranstaltung "KI Konkret – Zu Lande, zu Wasser und in der Cloud" diskutierten Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft die Chancen und Herausforderungen für den Einsatz und die Anwendung von Künstlicher Intelligenz mit Fokus auf zwei zentrale Branchen in Schleswig-Holstein – die maritime Wirtschaft sowie die Land- und Ernährungswirtschaft..

Mit dabei waren Prof. Dr.-Ing Stephan Hußmann (FH Westküste), Dr., Wiebke Müller-Lupp (Wissenschaftszentrum Kiel), Sönke Stich (Gebr. Friedrich Werft), Dr. Anita Seidel und Prof. Dr. Dirk Nowotka (CAU zu Kiel), Sebastian Ramm und Prof. Dr.-Ing. Alexander Mattes (FH Kiel), Simon van der Wulp (True Ocean), Dr. Oliver Witt (Perfood), Dr. Irene Stemmler (wobe systems). Eine KI-Hausmesse rundete die Veranstaltung ab und bot die Gelegenheit, sich mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Unternehmerinnen und Unternehmern über die gezeigten Demonstratoren und Prototypen auszutauschen. Sehen Sie hier den Mitschnitt sowie Impressionen zur Veranstaltung.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.

Impressionen

  • Der "KI-Hund" auf der digitalen Woche Kiel
  • Andreas Hennig (KI-Transfer-Hub SH) und Heike Herna Thomsen (ILAG)
  • Interview zwischen Moderatorin Karolina Ochs (CAU zu Kiel) und Dirk Schrödter
  • Dialogrunde mit (v. l.) Moderator Dr. Jörg Nickel (Staatskanzlei), Prof. Dr.-Ing. Stephan Hußmann, Sönke Stich (Gebr. Friedrich Werft), Dr. Wiebke Müller-Lupp (Wissenschaftszentrum Kiel) und Dr. Anita Seidel (CAU Kiel)
  • Talk zwischen Andreas Hennig (r.), Prof. Dr. Dirk Nowotka (CAU zu Kiel) und Moderatorin Karolina Ochs
  • Dirk Schrödter (r.) auf der KI-Hausmesse mit Andreas Hennig und Sven Ole Schmidt (r.) am Stand der TH Lübeck

Künstliche Intelligenz
Staatskanzlei SH
Nach oben scrollen