Menü

Rückblick: Digitale Veranstaltung KI Konkret - Förderung

Auftakt zur neuen Veranstaltungsreihe am 9.12.: Die Mitschnitte der Impulse von Dr. Annelie Tallig, Jann Wendt und Prof. Dr. Dirk Nowotka sind hier verfügbar.

Das Graphic Recording zu "KI Konkret - Förderung"

Nach der ersten Workshoprunde folgten zwei Praxisbeispiele zum Bereich Förderung aus der Wirtschaft und der Wissenschaft. Jann Wendt hat als CEO des Kieler Software-Unternehmens north.io, der ehemaligen EGEOS GmbH, in seiner rund zehnjährigen Unternehmensgeschichte mehrere Erfahrungen gesammelt - vom eher kleinen, alleine beantragten WTSH-Förderprojekt mit rund 700.000 Euro Fördervolumen bis zu Marispace X, einem Förderprojekt auf dem europäischen GAIA X-Kosmos mit neun nationalen Partnern und einem Volumen von rund 15 Millionen Euro.

Er empfiehlt eine grundlegende Offenheit für Kooperationen, den Austausch und den Wissenstransfer: "Man muss bereit sein, Wissen zu teilen und Hilfe wie Förderlotsen in Anspruch zu nehmen." Außerdem brauche es eine Resilienz gegenüber formalen Prozessen, die durchaus auch Zeit und Nerven kosten könnten, sowie dem Bewusstsein, eigene Ressourcen wie Personal und Finanzen einzusetzen. Doch der Einsatz lohnt sich laut Jann Wendt: "Viele Ideen und Ansätze wären ohne Förderung nicht umsetzbar. Darüber hinaus ermöglicht sie einen Wissenstransfer zurück ins Unternehmen, die Erschließung von neuen Märkten sowie eine wertvolle Vernetzung mit Firmen und Forschungseinrichtungen.

Diese Steilvorlage nahm Prof. Dr. Dirk Nowotka als dritter Impulsreferent auf. Der Leiter für zuverlässige Systeme am Institut für Informatik an der CAU zu Kiel informierte die bis zu 60 Teilnehmenden der digitalen Veranstaltung zu KI-Forschungsprojekten an den Hochschulen und deren Nutzen für Unternehmen. Dabei ging er zunächst auf die kulturellen Unterschiede ein: "Die Universitäten betreiben eine ergebnisoffene Forschung, die mehr Zeit in Anspruch nimmt, während Unternehmen grundsätzlich ein Resultat in einer vereinbarten Zeit zu den veranschlagten Kosten wünschen. Hier gilt es, die gemeinsamen Interessen zu erkennen und zu benennen."

Dirk Nowotka arbeitet seit rund zwölf Jahren mit Industrieunternehmen zusammen. Aus seiner Sicht zeigen Projekte im Bereich der Künstlichen Intelligenz einige Besonderheiten auf, zum Beispiel sei das Ziel häufig schwer zu erfassen, außerdem müssten Daten vorhanden sein und interpretiert werden. Darüber hinaus sei für die Entwicklung von KI-Projekten bereits vor dem Projektstart eine Expertise notwendig. "Hier können Fördermaßnahmen wie der KI-Transfer-Hub SH sehr gut eingebracht werden", sagte Dirk Nowotka. Der Wissenschaftler der CAU zu Kiel könne nur an die Unternehmen appelieren, diese Hilfen auch in Anspruch zu nehmen.

Die zweite Workshoprunde vertiefte die Diskussionen zum Thema Förderung und warf neue Fragen auf, die im abschließenden Dialog mit den Referenten sowie den Moderatoren Dr. Johannes Ripken (DiWiSH), Karolina Ochs (CAU zu Kiel) und Andreas Hennig (KI-Transfer-Hub SH) thematisiert wurden.

Verfolgen Sie hier in Kürze die einzelnen Impulsreferate und die Dialogrunde:

Impuls Dr. Annelie Tallig: Video  / Präsentation

Impuls Jann Wendt: Video

Impuls Prof. Dr. Dirk Nowotka Video / Präsentation

Dialogrunde mit den drei Referenten: Video

Die Fortsetzung der Veranstaltungsreihe "KI Konkret" ist für das Frühjahr 2022 geplant.

Graphic Recording im Zeitraffer und die Bildergalerie

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
  • Andreas Hennig, Projektleiter KI-Transfer-Hub SH
  • Dr. Johannes Ripken, Projektleiter Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH)
  • Dr. Annelie Tallig, Teamleiterin StartUp Förderung und Finanzierung bei der WTSH
  • Impuls von Dr. Annelie Tallig
  • Impuls von Dr. Annelie Tallig
  • Jann Wendt, CEO von north.io, der ehemaligen EGEOS GmbH
  • Tipps von Jann Wendt
  • Impuls von Prof. Dr. Dirk Nowotka
  • Impuls von Prof. Dr. Dirk Nowotka
  • Impuls von Prof. Dr. Dirk Nowotka
  • Karolina Ochs, KI-Projektmanagerin Zuverlässige Systeme, Institut für Informatik an der CAU zu Kiel
  • Felix Gebauer, Innovationsberater bei der WTSH
  • Das Graphic Recording zu KI Konkret - Förderung
Nach oben scrollen